Zuluftelemente

Zuluftelemente werden in den Wohn-, Schlaf und Aufenthaltsräumen eingesetzt. Eine manuelle oder automatische Steuerung der Zuluftelemente stellt gleichzeitig sicher, dass nicht nur die Gesamtluftmenge stimmt, sondern dass die Zuluft genau in die Räume nachströmt, in denen der Bedarf vorhanden ist. Angenehmes Raumklima und hygienisch unbedenkliche Raumluftqualität sind die Grundlage für gesundes Wohnen und Wohlbefinden. Sie schützen auch die Bausubstanz vor Feuchteschäden und Schimmel.

           nawiewnik         okno z nawiewnikiem         okno z nawiewnikiem

ZULUFTELEMENTE, DRUCKGESTEUERT:

Die Zuluftelemente VENTAIR II TRDn und VENTAIR II werden druckgesteuert und dienen zu Einführung konstanter und benötigter Luftmengen in die Wohnräume. Automatische Steuerung regelt die Leistung der Anblasung, schützt vor übermassigem Luftaustausch bei winterlichen und windigen Wetterbedingungen, misst den Feuchtigkeitsgehalt und garantiert dadurch den optimalen Wohnkomfort und gesundes Wohnklima in den Innenräumen mit Einbeziehung der Wärmeenergieersparnis.  Die Zuluftelemente werden in den  Innenräumen verwendet, wo die Schwerkraftlüftung oder kontrollierte mechanische Lüftung stattfindet..

Die druckgesteuerten Zuluftelemente VANTAIR verfügen über eine automatische Steuerung, die die Leistung der Anblasung regelt (sie wird durch Druckunterschiede gesteuert). Die Menge der einfließenden Luft wird immer gleich, unabhängig von Wetterbedingungen (der Wind oder die Kälte). Zusätzlich, ein manueller Verschlusshebel ermöglicht es, das Zuluftelement selbst zu schließen.

nawiewnik ventair  nawiewnik ventair

Die Zuluftelemente werden am oberen, waagerechten Teile des Fensterprofils montiert. Sie bestehen aus zwei Elemente: einem Lufteintritt von Außenseite und einem Regler, der an Innenseite des Fensters montiert wird. Die beiden Teile werden durch eine Spalte am Fensterprofil verbunden, was den Luftdurchfluss ermöglicht.

okno z nawiewnikiem

Der automatische Regler, der den Luftdurchfluss steuert, befindet sich im Lufteintritt. Für die Steuerung wird ein aerodynamisches Aluelement verantwortlich, das im Luftfluss schwebt. Je schneller die Luft einfließt, desto höher hebt sich dieses Element und dreht sich um die obere Kante, wodurch der Luftstrom gemindert wird. Wird der Luftfluss schwacher – sinkt das Aluelement ab. Es sorgt für eine gleichmäßige und automatische Regelung des Luftflusses unabhängig von Außenfaktoren.

Der Lufteintritt schützt vor Regenwasser und verfügt über ein Insektenschutzgitter. Ein manueller Verschlusshebel ermöglicht das Zuluftelement selbst zu schließen. Die manuelle Bedienung erfolgt entweder direkt mithilfe des Verschlusshebels (Variante BS) oder mithilfe der Schnürchen mit Beschwerungen (Links- und Rechts-Variante). Der Lufteintritt und der Regler werden aus gepressten Aluprofile hergestellt, die mit Kunststoffelementen verbunden sind. Der Regler verfügt zusätzlich über Wärm- und Schallschutz.    

 

 

ZULUFTELEMENTE, FEUCHTEGESTEUERT:

Je nach Art der Verschmutzung und des Bedarfs kann der Luftvolumenstrom durch die Feuchteregelung, manuell oder durch einen Bewegungsmelder geregelt werden. Der Öffnungsquerschnitt der Lüftungselemente reagiert proportional mit der Änderung der relativen Raumluftfeuchte. Ästhetisches Gehäuse und störungsfreier Betrieb machten EMM zu einem der populärsten Produkte von AERECO.

  • Feuchtegeregelt: die Luftvolumenströme werden der relativen Luftfeuchtigkeit angepasst
  • Akustische Dämmung : bis zu Dn,e,w = 41 dB mit Zubehör
  • Einfache Wartung : keine Nachkalibrierung, nur Reinigung
  • Variabler Lufteinströmwinkel: 30° oder 90°

Kundengerecht angefertigt

Der Luftstrom des EMM-Zuluftelements kann in zwei unterschiedlichen Positionen orientiert werden, was die entweder vertikale oder schräge Luftströmung ermöglicht. Die Einstellung hängt vom Abstand zwischen dem Zuluftelementen und Mauerleibung (je kleiner der Abstand ist, desto kleiner wird auch der Luftstrom)

Manuell verschließbar

Ein manueller Verschlusshebel ermöglicht das Zuluftelement selbst zu schließen. Beim Verschluss ist die hygrometrische Regelung nicht aktiv, es besteht aber immer eine Grundlüftung. Es wird empfohlen, diese Möglichkeit nur bei schlechten Wetterbedingungen zu nützen.

Die Möglichkeit der Feuchtesensor für alljährige Arbeit einzustellen (??)

Der Öffnungsgrad der Drosselklappe von Luftelement hängt von Luftfeuchtigkeit ab und wird durch den Feuchtsensor gemessen. Für die gleichen Werte der absoluten Luftfeuchtigkeit, die von dem Feuchtsensor gemessene relative Luftfeuchtigkeit, kann sich von der im Raum gemessenen Luftfeuchtigkeit  unterscheiden. Der Wert der absoluten Luftfeuchtigkeit hängt von Temperatur ab. Es wird also klar, dass die Temperatur bei Feuchtsensor großen Einfluss auf die Ablesung der relativen Luftfeuchtigkeit hat. Die Temperaturkontrolle hat eine wesentliche Bedeutung bei Kontrolle des Lufteintritts und das unabhängig von Wetterbedingungen (Innen- und Außentemperatur, Innen- und Außenfeuchtigkeit) oder von der Anpassung des Öffnungsgrades von Lufteintritt zur Emission des Wasserdampfes in Innenraum.

Die Feuchtigkeit: Indikator des Lüftungsbedarfs

Sehr häufig wird die übermäßige Feuchtigkeitssteigung durch den Lüftungsmangel oder ein nicht richtig funktionierendes Lüftungssystem der Wohnung verursacht. Der Grad der absoluten Luftfeuchtigkeit gilt als zuverlässiger Orientierungspunkt der Innenverschmutzung und des Lüftungsbedarfs. Deswegen hat sich AEREO für ein System entscheidet, in dem der Luftstrom von der absoluten Luftfeuchtigkeit abhängt. So ist ein feuchtgesteuertes Lüftungssystem entstanden.

Die Luftfeuchtigkeit: Gesunde, saubere Frischluft – bedarfsgerecht für das ganze Haus

Sowohl Dampf als auch Wasser – die Feuchtigkeit schadet dem Haus. Schon kleine Menge von Wasserdampf hat einen negativen Einfluss. Das Feuchtigkeitsniveau vom 40 bis 60 % gilt als optimal, jedoch die niedrigen oder höheren Werte werden schon für das Haus und seine Einwohner schädlich.